Digitale Morgenstadt Konferenz: »Wasser in der Morgenstadt«

Digitale Konferenz mit Vorträgen, Workshops und Exkursionen

Die Wichtigkeit von Stadtquartieren als Handlungsebene für die urbane Klimaanpassung und verbesserte Ressourceneffizienz stellt Kommunen vor wachsende Herausforderungen. Um Lösungswege aufzuzeigen, sowie neue Kooperationen zwischen Städten, Forschung sowie Wohnungs- und Siedlungswasserwirtschaft auf den Weg zu bringen, veranstaltet das Morgenstadt-Netzwerk die digitale Konferenz »Wasser in der Morgenstadt« vom 30.09-01.10.21 in einer gemeinsamen Kooperation der Fraunhofer Institute IGB, ISI und IAO, in einem Format mit internationaler Ausrichtung. 

Das interaktive digitale Format macht es möglich, untereinander in Austausch zu kommen und virtuell an einer Exkursion teilzunehmen. 

Auf welche Schwerpunktthemen dürfen Sie sich freuen? 

  • Erfordernisse und Anpassungsoptionen im Wohnungsbestand
    (Fokus: Wohnungswirtschaft & Kommunen)
  • Handlungsoptionen: Erfolgreiche Implementierung und Praxisbeispiele
  • Tools zur Einbindung von Akteuren in Transformationsprozesse in der Siedlungswirtschaft
  • Smarte Steuerungen zum Betrieb der Infrastruktur
  • Good und Best Practices aus europäischen Kommunen: Gestaltung, Prozess der Implementierung und Nutzungserfahrungen
 
Tag 1 
DONNERSTAG, 30.09.2021 
 

8:45

Registrierung & Technik-Check

9:00

Begrüßung

Grußworte des Staatsrats Wolfgang Michael Pollmann (Behörde für Umwelt und Energie der Stadt Hamburg)

Grußworte der Morgenstadt-Vertreter*innen

 

 

 

9:10 - 9:25

 

9:25 - 9:40

Erfolgreiche Klimaanpassung in Städten. Spannungsfeld zwischen hoheitlicher Aufgabe und privatwirtschaftlichen Handlungsmöglichkeiten am Beispiel der Siedlungswasserwirtschaft in Hamburg.

Dr. Birgit Schiffmann (Abteilungsleiterin der LSK-Leitstelle Klima bei der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft der Stadt Hamburg)

Christian Günner (Bereichsleiter Infrastrukturkoordination und Stadthydrologie (IK), HAMBURG WASSER)

9:40 - 9:55 Diskussion
9:55 - 10:10 Impulsvortrag 1: Abwassersystem mit Stoffstromtrennung und Ressourcenrückgewinnung in Helsingborg, Schweden
Dr. Hamse Kjerstadius, NSVA (Nordvästra Skånes Vatten och Avlopp)
10:10 - 10:25  Impulsvortrag 2: Transformationspotentiale beim Wassermanagement von Stadtquartieren
Cristina Saravia Arzabe, Dr. Nathan Obermaier, Dr. Claus Gerhard Bannick (Umweltbundesamt)
10:25 - 10:40  Diskussion
10:40 - 10:55 

Kaffeepause 

Digitales Networking Tool

10:55 - 11:10

Impulsvortrag 3: Blau-grün-graue Infrastrukturen und ihr Beitrag zur klimagerechten Stadtentwicklung

Dr. Martina Winker (Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH), Jan Trapp (Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH)

11:10 - 11:25  Diskussion und Ausblick
11:15 - 12:45  Workshop: Wie kann die Umsetzung von Innovationen im Quartier beschleunigt werden? oder  Digitale Networking Session
12:45 - 13:00  Zusammenfassung und Ausblick
13:00 - 14:00   Mittagspause

14:00 - 15:00

Digitale Exkursion zu HAMBURG-WATER-Cycle® in der Jenfelder Au: ein Beispiel für nachhaltige urbane Abwasserinfrastruktur basierend auf einem integrierten Stoffstromtrennsystem.

Geführter Rundgang durch das Stadtquartier und über den lokalen Betriebshof.

 

 
TAG 2 
Freitag, 01.10.2021 
 

8:45 

Registrierung & Technik-Check

9:00 

Begrüßung und Ausblick auf den Tag

9:15 - 9:35 

Keynote: Wassermanagement statt Siedlungsentwässerung – Transition am Beispiel eines Stadtquartiers in Lünen
Thomas Hillenbrand und Jutta Niederste-Hollenberg (Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI)

9:35 - 10:00 

Impulsvortrag 1: Ressourceneffiziente Stadtquartiere, ausgewählte Wasserbeispiele

Christiane Chaumette (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB)

10:00 - 10:15 Diskussion 
10:15 - 10:30  Impulsvortrag 2: SMARTilience – Klimaschutz und Klimafolgenanpassung gemeinsam denken am Beispiel Geodatennutzung bei Starkregen
Alexandra Idler (Stadt Mannheim), Olga Izdebska (HCU), Prof. Dr. Jörg Knieling (HCU)
10:30 - 10:45

Impulsvortrag 3: Naturbasierte Lösungen für urbane Wasserherausforderungen: Beispiele aus Eindhoven, Niederlande

Luuk Postmes (Stadt Eindhoven)

10:45 - 11:00 Diskussion
11:00 - 11:15  Kaffeepause

11:15 - 12:45

Digitale Networking Session

12:45 - 13:15

Zusammenfassung und Ausblick 

13:15 - 14:15 

Mittagspause

14:15 - 15:00 

Digitale Exkursion

Grüne Dächer gutes Klima - Einblicke in das Regenwassermanagement im Wohnquartier Hamburg Am Weißenberge

 

Die Veranstaltung ist für Morgenstadt-Partner kostenfrei.Externe Interessierte können kostenfrei an den Vorträgen und gegen eine Gebühr auch am Workshop zur Projektentwicklung, an den interaktiven Austauschformaten sowie den Exkursionen teilnehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!