Der indisch-deutsche Smart City Solutions Workshop - Globaler Ansatz für lokale Lösungen in Indien

Von links nach rechts: Dr. Jasper Wieck, stellvertretender Missionsleiter (DCM) Deutsche Botschaft Neu-Delhi, Frau Anandi Iyer, Direktor Fraunhofer-Büro Indien, Herr Jagan Shah, Direktor, Nationales Institut für Urbanistik, Shri. Anupam Mishra, Wirtschaftsberater, Ministerium für Stadtentwicklung, Herr Damian Wagner, Senior Projektleiter Smart Cities und Koordinator der MCI Global Smart City Initiative, Fraunhofer IAO, Deutschland

Die deutsche Delegation mit Herrn Kant.

13. Mai 2017

Read the English version here.

Mehr als 50 Entscheidungsträger aus fast 30 Smart Cities nahmen an dem Smart City Solutions Workshop teil, um konkrete Ideen zur Verbesserung der Infrastruktur und Dienstleistungen in Indien zu erarbeiten.

 

Delhi - 13. Mai 2017: Fraunhofer in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem indischen Ministerium für Stadtentwicklung, der indischen Regierung und dem Nationalen Institut für Urbanistik organisierten am 9. Mai einen indisch-deutschen Smart City Solutions Workshop in Neu-Delhi. Der Workshop wurde als Teil der indisch-deutschen Kooperation über Smart Cities und Urban Infrastructure organisiert, der Kochi, Coimbatore und Bhubaneshwar, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert, unterstützt.

 

Unter den Teilnehmern des Smart City Solutions Workshops gab es Vertreter aus Regierung von mehr als 31 indischen Städten, aus der Verwaltung und hochrangige politische Entscheidungsträger, welche bei der Umsetzung verschiedener staatlich initiierter intelligenter Stadtprojekte in Indien primäre Stakeholder und Entscheidungsträger sind. Es gab auch Experten und Honoratioren wie Dr. Jasper Wieck, stellvertretenden Missionschef der deutschen Botschaft in Neu-Delhi. Shri Anupam Mishra, Wirtschaftsberater des Ministeriums für Stadtentwicklung und der indischen Regierung und Herr Jagan Shah, Direktor des Nationalen Instituts für Urbanistik. Herr Ambitabh Kant, CEO von Niti Aayog, hat bei der Abschlusssitzung des Workshops den Impulsvortrag gehalten und die Ergebnisse kommentiert.

Ziel des Workshops war es, die durch die Morgenstadt Global Smart Cities Initiative, die von einem Konsortium von mehr als 40 Partnern aus Industrie, NRO, Regierungs- und Forschungseinrichtungen unterstützt wird gewonnene bewährten Praktiken und Kompetenzen in intelligenten Lösungen und Modellen zu teilen. Die Morgenstadt-Initiative wird von Fraunhofer koordiniert und umfasst bereits mehrere intelligente Stadtlabore und Initiativen in ganz Europa sowie in Asien und Lateinamerika.

 

Der Workshop wurde in drei Hauptsitzungen unterteilt: Smart Energy & Water Session, Smart Mobility & ICT und Smart Governance & Management System, darunter auch Sessions zu Themen wie Smart Water Management, Finanzierungsmodelle für indische Smart Cities, Nachhaltige Energiesysteme für intelligente Städte Und Energie und Baugewerbe. Den Vorträgen wurden von interaktive F&A-Sessions gefolgt. Neben dem Workshop wurden auch Informationen zu spezifischen Technologien angezeigt.

 

 

Stimmen zum indisch-deutschen Smart City Solutions Workshop

Herr Ambitabh Kant, CEO Niti Aayog

"Die rasche Urbanisierung belastet die Infrastruktur, das Umfeld und das soziale Gefüge der Städte und um diese beschleunigte Expansion zu überwinden, wird Indien den Ländern wie Deutschland folgen und die hohe Qualität der Ingenieurtechnologie anpassen um die die beängstigende Herausforderung der Urbanisierung zu überwinden. Investitionen sind erforderlich, um eine robuste städtische Infrastruktur zu bauen, stabilisieren und erweitern."

Dr. Jasper Wieck, stellvertretender Missionschef, Deutsche Botschaft Neu-Delhi

"Die Suche nach Lösungen für nachhaltige, energieeffiziente und lebenswerte Städte ist keine Aufgabe für eine Nation allein; es erfordert internationale Zusammenarbeit. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine internationale Forschungsmarketing-Kampagne unter dem Titel "Gestaltung der Zukunft - Aufbau der Stadt von morgen" ins Leben gerufen. Der von der Fraunhofer-Gesellschaft organisierte Workshop ist Teil dieser Kampagne. Ich freue mich, dass Fraunhofer eine so aktive Rolle in diesem wichtigen Bereich einnimmt. Indien und Deutschland sind strategische Partner. Deutschland hat viel zu bieten, wenn es darum geht, intelligente und gut gehende Städte zu schaffen. Der Aufbau der Städte von Morgen ist eine enorme globale Herausforderung, die Indien und Deutschland gemeinsam angehen werden. Es wurde eine gemeinsame indisch-deutsche Arbeitsgemeinschaft für Urbanisierung gebildet. Darüber hinaus unterstützt Deutschland in Indiens Smart Cities Mission drei indischen Städten: Bhubaneshwar, Kochi und Coimbatore. "

Frau Anandi Iyer, Direktorin, Fraunhofer Büro Indien

"Fraunhofer steht seit über 6 Jahrzehnten an der Spitze von Innovation und Technologie und verfügt über eine starke globale Präsenz. Die von Fraunhofer koordinierte und von der deutschen Regierung geförderte "Morgenstadt" Initiative bereichert die Konsortiumspartner aus Industrie, Forschung und Stadtverwaltung mit immensen Erfahrungen aus Aktivitäten in Ländern in ganz Europa und führte auch zu Instrumenten / Mechanismen zur Vorbereitung und Umsetzung von intelligenten Stadtinitiativen. Dieser Workshop konzentriert sich auf die besten Praktiken und Erfahrungen, die durch das Morgenstadt-Programm gewonnen wurden, so dass indische Verwaltungsmitarbeiter und Entscheidungsträger von Smart Cities können sich in die Praxis umsetzen. Der Fakt, dass mehr als 30 indische Städte ihre Teilnahme an diesem Ereignis bestätigt haben, unterstreicht die Bedeutung und Relevanz dieser Initiative."

Damian Wagner, projektleiter Smart Cities und Koordinator der Morgenstadt Global Smart City Initiative Projekt am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft IAO

"Smart Cities in Indien sehen derzeit große Chancen, müssen aber auch mit komplexen Herausforderungen konfrontieren, die sich mit neuen technologischen, multisektoralen Verschiebungen innerhalb eines hochdynamischen Umfelds befassen. Das gemeinsame Morgenstadt Global Smart Cities Projekt zielt darauf ab, solide Kompetenz über Technologien, finanzielle Instrumente und die umfassende Entwicklung von Umsetzungsstrategien und -prozessen, die für die Umsetzung der intelligenten Stadtmission Indiens von zentraler Bedeutung sein werden."