Hybrid energy systems

© Foto digitalstock

Welche Themen umfasst das Innovationsfeld?

 

Im Zeitalter des Umdenkens zu ressourcenschonenderen Lebensstilen sowie angesichts des technologischen Fortschritts erfahren Hybrid Energy Systems einen hohen Aufschwung. Dank der Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten stellen Hybride Energiesysteme die effiziente Lösung der Energiegenerierung dar und können höchste Leistungsfähigkeit garantieren.

Angesichts des zunehmenden Technischen Fortschritts sowie der Öffnung neuer Möglichkeiten und Innovationen ist die Nachfrage nach Hybriden Energiesystemen stark gewachsen. Auch die Option der dezentralen Energiespeicherung gewinnt an Attraktivität vor allem für Städte, da damit die Energieversorgung geregelt und garantiert werden kann.

 

Für wen ist das Innovationsfeld relevant?

 

Das Angebot richtet sich in erster Linie an: Energieversorgungsunternehmen, Private Unternehmen, Stadtverwaltungen, Haushalte, Mobilitätsunternehmen, Unternehmen im Maschinenbau.   

 

Vorteile hybrider Energiesysteme

 

Effizienz

Die hochtechnologische Vernetzung unterschiedlicher Energiequellen, kann höchste Leistungsfähigkeit bei der Energieerzeugung garantieren und dank zentraler sowie dezentraler Speicherformen auch eine intelligente und verlustarme Regelung des Energieverbrauchs ermöglichen.

 

Wesentliche Chancen neuer Technologien

Da in einem Energienetz ein Gleichgewicht aus Erzeugung und Verbrauch herrschen soll, sind Technologien zur Erzeugung, Speicherung und dem Verbrauch von Energien notwendig und bieten wesentliche Chancen für innovative Technologielösungen.

 

Hybride Kombinationsformen

Hybride Energiesysteme bestehen aus mindestens zwei unterschiedlichen Energiequellen, die miteinander kombiniert werden und so zu einer effizienten Lösung der Energieversorgung führen. Die möglichen Kombinationen aus rein konventionellen, aus konventionellen und erneuerbaren sowie aus ausschließlich erneuerbaren Energieressourcen ermöglicht eine innovative und energieeffiziente Lösung für Städte, Distrikte oder einzelne Haushalte.

 

Nachhaltigkeit

Bei einer Verknüpfung von ausschließlich erneuerbaren Energiequellen wie beispielsweise Solar- oder Windenergie stehen Hybride Energiesysteme für eine 100% nachhaltige Variante der Energieerzeugung. 

 

Modulares Angebot

 

Ein hybrides Energiesystem ist vollautomatisch und besteht mindestens aus einer Energieaufbereitungsanlage, einer Kontrollanlage sowie aus einem (Kurzeit-)Energiespeicher für überschüssig generierte Energie. Dank dieses zirkulären Systems kann keine überschüssige Energie verloren gehen und der Energieverbrauch kontrolliert werden.

 

Referenzprojekte

 

Das Fraunhofer Projekt HYBRIDE STADTSPEICHER, welches aus dem Konsortium Fraunhofer UMSICHT (Koordination), Fraunhofer ISE, Fraunhofer IOSB-AST sowie Fraunhofer ISIT besteht, will mit seinem Projekt das enorme Potenzial von Städten zur Speicherung von Energie nutzbar machen. Städte können mit diesem Potenzial zum direkten Ausgleich zwischen Energieangebot und -nachfrage im lokalen Netz beitragen. Das Projekt umfasst sowohl Strom- als auch Wärmeerzeugung. Ziel ist damit die Integration Erneuerbarer Energien durch zentrale und dezentrale elektrische Speicher sowie die Einbindung von dezentralen Erzeugern und Lasten, die durch zusätzlich thermische Speicher erschlossen werden. 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

SMARTER TOGETHER

Wie kann man das Leben in urbanen Quartieren verbessern? Dies demonstriert SMARTER TOGETHER durch innovative Lösungen in den Leuchtturmstädten Wien, München und Lyon.

 

TRIANGULUM

Bei TRIANGULUM entstehen Vorreiter-Konzepte für intelligente Stadtquartiere mit dem klaren Ziel diese in drei Jahren in Manchester, Eindhoven und Stavanger umzusetzen.